Jazz Singer

Musical | USA 1953 | 103 Minuten

Regie: Michael Curtiz

Eine Fortschreibung der Geschichte aus "The Jazz Singer" aus dem Jahr 1927, dem ersten Tonfilm, der seinerzeit die Kinoindustrie revolutionierte. Obwohl der Sohn des jüdischen Kantors einst selbst um seine Vorliebe für den Jazz kämpfen mußte, verlangt er von seinem eigenen Sohn, der den Jazz ebenfalls liebt, Kantor zu werden. Die rührselige Geschichte trieft bei Regisseur Michael Curtiz vor Sentimentalität, wofür auch einige hübsche Gesangsnummer nicht entschädigen. (Das ZDF hat, da die Original-Musikbänder als verloren gelten, eine Synchronisation mit einer aufwendigen neuen Musik- und Tonbearbeitung hergestellt.) - Ab 12.

Filmdaten

Originaltitel
THE JAZZ SINGER
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
1953
Regie
Michael Curtiz
Buch
Frank Davis · Leonard Stern · Lewis Meltzer
Kamera
Carl Guthrie
Musik
Richard Rodgers · Lorenz Hart · Sammy Fain · Jerry Seelen · Cole Porter
Schnitt
Alan Crosland jr.
Darsteller
Danny Thomas (Jerry Golding) · Peggy Lee (Judy Lane) · Mildred Dunnock (Mrs. Golding) · Eduard Franz (Cantor Golding) · Tom Tully (McGurney)
Länge
103 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 12.
Genre
Musical

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren