Die Bibel - Jeremia

Drama | Deutschland/Italien/USA 1998 | 90 Minuten

Regie: Harry Winer

Weitere Verfilmung einer alttestamentarischen Schrift im Rahmen des ambitionierten "Bibel"-Projekts, die sich dem prophetischen Buch "Jeremia" widmet. Dessen historische Hauptfigur, der Prophet Jeremia aus dem 7. Jahrhundert vor Christus, war ein unbequemer, wortmächtiger Mahner gegen die politische Hybris seiner Zeit. Solide gemachter, aber durch und durch konventioneller Bibelfilm, der besonders den Berufungskonflikt herausarbeitet und die spärlichen biografischen Daten im Rahmen vertretbarer Spekulationen ausschmückt. - Ab 12.

Filmdaten

Originaltitel
JEREMIAH
Produktionsland
Deutschland/Italien/USA
Produktionsjahr
1998
Regie
Harry Winer
Buch
Harry Winer · Roger Young
Kamera
Raffaele Mertes
Musik
Bruce Broughton
Schnitt
David Simmons
Darsteller
Patrick Dempsey (Jeremia) · Oliver Reed (General Schafan) · Klaus Maria Brandauer (König Nebukadnezar) · Michael Cronin (Hilkija) · Vincent Regan (Mattanja/König Zidkija)
Länge
90 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12
Pädagogisches Urteil
- Ab 12.
Genre
Drama | Bibelfilm

Heimkino

Verleih DVD
Kinowelt (FF, DD2.0 dt.)
DVD kaufen
Diskussion
Das Buch Jeremia, das hauptsächlich aus prophetischen Reden besteht, gibt wenig Stoff für eine Biografie her. So schmückt der Film die kargen Informationen der Bibel notwendigerweise aus, bemüht sich dabei aber erkennbar, im Bereich vertretbarer Spekulationen zu bleiben. Jeremia wächst als Sohn des Priesters Hilkija auf und erfährt schon als Junge den Ruf Gottes. Gegen diese Berufung sträubt er sich heftig, aber Gott läßt nicht locker. Seine Liebe zu Judith findet keine Erfüllung, denn Gott befiehlt ihm, ehelos zu bleiben. Als Jeremia vor dem Tempel im Beisein des Königs Jojakim ein Opfer d

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren