Ein Mann, der schläft

- | Frankreich/Tunesien 1973 | 80 Minuten

Regie: Georges Perec

Ein Student beschließt, sein Leben in Einsamkeit zu verbringen und sich dem Nichtstun zu widmen. Fortan verbringt er seine Tage mit der akribischen Beobachtung seiner Umwelt und lenkt sein Augenmerk auf alltägliche, scheinbar vertraute Dinge. Der mit dem Jean-Vigo-Preis ausgezeichnete Film beschreibt diese radikale Form des Protests in tagebuchartiger Form und stellt den freiwilligen Verzicht auf soziale Nähe als Balanceakt am Rande des Wahnsinns dar.

Filmdaten

Originaltitel
UN HOMME QUI DORT
Produktionsland
Frankreich/Tunesien
Produktionsjahr
1973
Regie
Georges Perec · Bernard Queysanne
Buch
Georges Perec
Kamera
Bernard Zitzermann
Musik
Emsemble 010 · Philippe Drogoz · Eugénie Kuffler
Darsteller
Jacques Spiesser
Länge
80 Minuten
Kinostart
-

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren