Pleasantville - Zu schön um wahr zu sein

- | USA 1998 | 124 Minuten

Regie: Gary Ross

Zwei amerikanische Jugendliche aus den 90er Jahren werden in die aseptische schwarz-weiße Welt einer Fernsehserie der 50er-Jahre verschlagen, die weder Drogen und Gewalt noch Sexualität kennt. Je mehr sie sich in diese "heile" Welt einmischen, um so mehr Farbe kommt ins Spiel, und es dauert nicht lange, bis Unfrieden einkehrt. Die Grundidee der (farb-)technisch effektvollen Geschichte ist durchaus reizvoll. Sie wird freilich nur in ihren oberflächlichen Strukturen umgesetzt und findet zu keinem dramaturgischen Konzept, das die Entwicklung nachvollziehbar macht. Auch die allzu oberflächlich entwickelten Charaktere lassen bald das Interesse erlahmen. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
PLEASANTVILLE
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
1998
Regie
Gary Ross
Buch
Gary Ross
Kamera
John Lindley
Musik
Randy Newman
Schnitt
William Goldenberg
Darsteller
Tobey Maguire (David/Bud Parker) · Jeff Daniels (Mr. Johnson) · Joan Allen (Betty Parker) · William H. Macy (George Parker) · J.T. Walsh (Big Bob)
Länge
124 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 6; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.

Heimkino

Die Extras beinhalten u.a. einen Audiokommentar des Regisseurs. Die Extras des USA-Imports umfassen im Gegensatz zur deutschen DVD eine separate Soundtrackspur mit dem Audiokommentar des Komponisten.

Verleih DVD
Concorde (16:9, 1.85:1, DD5.1 engl./dt.), USA Import: New Line Studios (16:9, 1.85:1, DD5.1 engl.)
DVD kaufen

Diskussion
„Pleasantville“ ist der Name einer (fiktiven) Fernsehserie aus den 50er Jahren, in der die schwarz-weiße Welt noch in Ordnung ist: Wenn Vati nach der Arbeit nach Hause kommt, steht das Essen auf dem Tisch, Mutti bügelt brav und die Kinder zeigen keinen Mangel an Respekt. „Sex, Drugs and Rock’n’Roll“ sind ebensowenig ein Thema wie Umweltverschmutzung oder Kriminalität. Diese Vision der Unschuld übt auf den Jugendlichen David, der in den 90er Jahren zu Hause ist, eine besondere Faszination aus. Er sehnt sich nach der Ordnung und Klarheit, die in der Serie herrschen, und entflieht mit ihrer Hilfe dem Highschool-Alltag. Dieser Eskapismus nimmt eines Tages ungeahnte Formen an, als er und seine Schwester Jennifer mittels einer magischen Fernbedienung nach Pleasantville versetzt werden. Nachdem das Geschwisterpaar den ersten Schock überwunden hat, versucht David, sich der neuen Umgebung anzupassen. Doch Jennifer trägt al

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren