Clip Cult Vol. 1 - Exploding Cinema

- | Großbritannien/Frankreich/Japan/USA 1999 | 66 Minuten

Regie: Chris Cunningham

Zwölf Videoclips, die nicht die Musik oder ihre Interpreten, sondern die Regisseure dieser Kunstform in den Mittelpunkt stellen. Zu sehen sind Kurzfilme, die geprägt sind von überbordender Fantasie und mit aberwitzigen Detailspielereien aufwarten. Die gelungensten Beispiele verleihen durch ihre visuelle Einflussnahme der Musik eine ungeheure Sogkraft. (Titel der Videoclips: 1. Squarepusher: "Come On My Selector"; 2. Cibo Matto: "Sugar Water"; 3. Photek: "Niten Ichiryu"; 4. Ken Ishii: "Extra"; 5. Autechre: "Second Bad Vilbel"; 6. Aphex Twin: "Come To Daddy"; 7. Fatboy Slim: "Praise You"; 8. Cylob: "Rewind"; 9. Aphex Twin: "Windowlicker"; 10. Leftfield feat. Africa Bambaata: "Africa Shox"; 11. Alex Gopher: "The Child"; 12. Björk: "All Is Full Of Love") - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
CLIP CULT VOL. 1 - EXPLODING CINEMA
Produktionsland
Großbritannien/Frankreich/Japan/USA
Produktionsjahr
1999
Regie
Chris Cunningham · Michel Gondry · Hiroyuki Nakano · Koji Morimoto · Spike Jonze
Länge
66 Minuten
Kinostart
-
Fsk
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.

Diskussion
Kompilationsfilm mit 12 Musikvideos:

1. Squarepusher: „Come On My Selector“, Regie: Chris Cunningham (1998);

2. Cibo Matto: „Sugar Water“, Regie: Michel Gondry;

3. Photek: „Niten Ichiryu“, Regie: Hiroyuki Nakano;

4. Ken Ishii: „Extra“, Regie: Koji Morimoto (1995);

5. Autechre: „Second Bad Vilbel“, Regie: Chris Cunningham (1995);

6. Aphex Twin: „Come To Daddy“, Regie: Chris Cunningham (1997);

7. Fatboy Slim: „Praise You“, Regie: Spike Jonze (1999);

8. Cyclob: „Rewind“, Regie: Mark Adcock;

9. Aphex Twin: „Windowlicker“, Regie: Chris Cunningham (1998);

10. Leftfield feat. Africa Bambaata: „Africa Shox“, Regie: Chris Cunningham (1998);

11. Alex Gopher: „The Child“, Regie: Antoine Bardor Jaquet;

12. Björk: „All Is Full Of Love“, Regie: Chris Cunningham (1999)

Eine der wenigen innovativen Neuerungen, die der deutsche Fernseh-Musikkanal Viva einführte, als er in den 90er-Jahren auf Sendung ging, war die, dass er neben den üblichen Einblendungen von Titel und Interp

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren