Danny der Kater

Kinderfilm | USA 1997 | 73 Minuten

Regie: Mark Dindal

Ein selbstbewusster Kater vom Lande reist nach Hollywood, um Karriere als Schauspieler zu machen. Als er während einer Aufnahme einem Star die Schau stiehlt, handelt er sich jede Menge Ärger ein. Dennoch gelingt es ihm, unter den Tieren, die ein Statistendasein fristen, Solidarität zu wecken und sie zu ermutigen, ihr Können zu zeigen. Zur Belohnung winkt auch die Liebe. Recht stereotyper und lieblos gestalteter Zeichentrickfilm, der ein nostalgisches Hollywood-Bild entwirft, ohne den Charme der Traumfabrik jedoch zu erreichen. Am einfallslosen Drehbuch scheitert auch die angestrebte Parodie des Starsystems. - Ab 6.

Filmdaten

Originaltitel
CATS DON'T DANCE
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
1997
Regie
Mark Dindal
Buch
Roberts Gannaway · Cliff Ruby · Elana Lesser · Theresa Pettengill
Musik
Steve Goldstein · Randy Newman
Schnitt
Dan Molina
Länge
73 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 6
Pädagogisches Urteil
- Ab 6.
Genre
Kinderfilm | Zeichentrick

Diskussion
Voller Illusionen reist ein selbstbewusster Kater vom Lande nach Hollywood, um Karriere als Schauspieler zu machen. Noch weiß er nicht, dass Tiere dort allenfalls eine kleine Statistenrolle bekommen. Und so zeigt er während de

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren