Psychothriller | Deutschland 1999 | 99 Minuten

Regie: Stefan Ruzowitzky

Eine ehrgeizige Medizinstudentin nimmt an einem Anatomie-Forschungslehrgang an der Universität in Heidelberg teil und kommt einem verbotenen Geheimbund von Medizinern auf die Spur, der unter den Studenten seinen willfährigen Nachwuchs rekrutiert. Ein in drastischen Bildern schwelgendes Konglomerat aus Slasher-Film und Psychothriller auf den plagiativen Spuren einschlägiger US-Vorbilder. Durchaus raffiniert im technischen Einsatz der formalen Mittel, verliert der Film viel von seiner suggestiven Wirkung, weil er sich nicht mit den Bild- und Denkschemata des Genres zufrieden geben will, sondern einen ebenso platt wie aufgesetzt wirkenden geistigen "Überbau" bemüht.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
1999
Regie
Stefan Ruzowitzky
Buch
Stefan Ruzowitzky
Kamera
Peter von Haller
Musik
Marius Ruhland
Schnitt
Ueli Christen
Darsteller
Franka Potente (Paula) · Benno Fürmann (Hein) · Anna Loos (Gretchen) · Sebastian Blomberg (Caspar) · Holger Speckhahn (Phil)
Länge
99 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 16; nf
Genre
Psychothriller | Horror

Heimkino

Die Extras beinhalten u.a. einen Audiokommentar des Regisseurs, eine separate Soundtracktonspur sowie ein Feature mit zwei nicht verwendeten Szenen. Zusammen mit dem Nachfolgefilm "Anatomie 2 " ist zudem eine DVD-Box erhältlich, in der eine Bonus-DVD weitere Extras zu den Filmen, u.a. eine Dokumentation zur Filmmusik sowie den Kurzfilm "Nachtmusik", präsentiert.

Verleih DVD
Columbia TriStar Home (16:9, 2.35:1, DD5.1 dt./engl.)
DVD kaufen

Diskussion
Für die ehrgeizige Medizinstudentin Paula geht ein Traum in Erfüllung: Auf Grund ihrer hervorragenden Jahrgangsleistung darf sie nach Heidelberg, um am Anatomie-Forschungslehrgang des berühmten Spezialisten Professor Grombeck teilzunehmen. Während sie die sommerliche Idylle der Universitätsstadt mit der klinischen Kälte von Seziertischen und Leichenkammern tauscht, kommt sie schrittweise einer unerhörten Entdeckung auf die Spur: Ein verbotener Geheimbund von Medizinern, die Anti-Hippokraten, treibt in der Anatomie sein makabres Unwesen und nimmt das Leben der Patienten in die eigenen Hände. Seinen willfährigen Nachwuchs rekrutiert der Bund unter den Medizinstudenten, von denen zwei ebenso gefühllos wie gleichgültig Kommilitonen entführen, deren Blut mit einer Droge zu

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren