Cecil B.

Satire | USA 2000 | 87 Minuten

Regie: John Waters

Eine Gruppe militanter Underground-Filmemacher entführt einen populären Hollywood-Star, um mit ihm einen "ultimativ realistischen" Film zu drehen, in dem selbst die Pistolenkugeln echt sind. Bissige und zugleich verspielte Satire auf das amerikanische Mainstream-Kino, die nur noch ansatzweise John Waters' früheren Provokationen huldigt, sondern die Sehgewohnheiten der Zuschauer benutzt, um sie gegen die Mechanismen solcher Filme zu sensibilisieren. Einfallsreich inszeniert und besonders in der Hauptrolle mit augenzwinkerndem Vergnügen gespielt. - Sehenswert ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
CECIL B. DEMENTED
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2000
Regie
John Waters
Buch
John Waters
Kamera
Robert Stevens
Musik
Zoe Poledouris · Basil Poledouris
Schnitt
Jeffrey Wolf
Darsteller
Melanie Griffith (Honey Whitlock) · Stephen Dorff (Cecil B. Demented) · Alicia Witt (Cherish) · Adrian Grenier (Lyle) · Larry Gilliard jr. (Lewis)
Länge
87 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 16; f
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 16.
Genre
Satire

Heimkino

Verleih DVD
Planet Media (16:9, 1.78:1, DD5.1 engl./dt., DTS dt.)
DVD kaufen

Diskussion
Sie haben sich die Namen ihrer „Götter“ in die Haut geritzt, die neunköpfige Film-Terroristengruppe „Die Perforationslöcher“ um den charismatischen Anarcho-Regisseur Cecil B. Demented: Pedro Almodóvar, Kenneth Anger, William Castle, Rainer Werner Fassbinder, Samuel Fuller, Sam Peckinpah, Otto Preminger, Spike Lee und Andy Warhol. Ihr Ziel ist die Zerstörung des Mainstream-Kinos. Teil 1 des Plans ist die Entführung des Hollywood-Stars Honey Whitlock; Teil 2 die Realisierung eines eigenen Projektes mit Honey in der Hauptrolle, das im Stil der „ultimativen Realität“ gedreht werden soll. Überfallartig will man dort auftauchen, wo das Mainstream-Kino seine hässliche Fratze zeigt. Es werden keine Schauspieler in diesem Film auftreten, keine Einstellung wird wiederholt, und auch die Kugeln in den Waffen sind echt. Tote auf

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren