The Kid - Image ist alles

- | USA 2000 | 104 Minuten

Regie: Jon Turteltaub

Ein zynischer Image-Berater, der seine Umwelt schikaniert, wird mit einem kleinen Jungen konfrontiert, der fortan nicht mehr von seiner Seite weicht. Mit Schrecken erkennen beide nach einer Weile, dass sie ein und dieselbe Person sind. Die an Charles Dickens' "A Christmas Carol" angelehnte Geschichte entwickelt allerdings nur wenig Interesse am moralisierenden Plot, sondern dient in erster Linie als Projektionsfläche für Bruce Willis, der einmal mehr sein Image als Actionheld hinter sich lassen will. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
DISNEY'S THE KID
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2000
Regie
Jon Turteltaub
Buch
Audrey Wells
Kamera
Peter Menzies
Musik
Marc Shaiman
Schnitt
Peter Honess · David Rennie
Darsteller
Bruce Willis (Russ Duritz) · Spencer Breslin (Rusty Duritz) · Emily Mortimer (Amy) · Lily Tomlin (Janet) · Jean Smart (Deirdre Lafever)
Länge
104 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 0; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.

Heimkino

Die Extras umfassen u.a. einen dt. untertitelten Audiokommentar des Regisseurs und des Darstellers Spencer Breslin.

Verleih DVD
Buena Vista (16:9, 1.85:1, DD5.1 engl./dt.)
DVD kaufen
Diskussion
Russ Duritz ist ein zynischer Image-Berater, fast 40 Jahre alt und Single. Er schikaniert seine Mitarbeiter und geht nur deshalb in seinem Job auf, damit er nicht an sein erbärmliches Privatleben und seine verkorkste Beziehung zu seinem Vater denken muss. Ihm zur Seite gestellt ist seine Sekretärin Janet, die sich in ihr Schicksal, einem „Monster“ zu dienen, ergeben hat und in einer Mischung aus Mütterlichkeit und Abscheu einen Fatalismus entwickelt, den ihr Chef als Sympathiebekundung missversteht. Als zweite Frau in Duritz’ Leben gibt sich seine Mitarbeiterin Amy alle Mühe, den Griesgram zu mögen, obwohl dieser keine Gelegenheit auslässt, ihre Anfälligkeit für Sentimentalitäten bloßzustellen. In diesem Szenario aus Menschenfeindlichkeit erscheint plötzlich ein kleiner, dicklicher, tapsiger Junge namens Rus(ty) Duritz und weicht nicht mehr von der Seite des Scheusals. Beide müssen mit

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren