Kleine Sünden

- | Spanien 1998 | 92 Minuten

Regie: Ramón Barea

In einem spanischen Nonnenkloster kommt es zu bösartigen Grabenkämpfen zwischen Fundamentalisten und Erneuerern, als eine junge Oberin die Spezialität des Ordens, eine Süßigkeit, mit modernen Marketing-Methoden unters Volk bringen will. Die explosive Stimmung erreicht ihren Höhepunkt, als der als Reliquie verehrte Leichnam der Ordensgründerin entführt wird. Eine volkstümliche Posse mit antiquiertem Humor und derben Kalauern. Auch die Kirchenkritik wirkt veraltet und schwankt unentschlossen zwischen satirischem Biss und humoristischem Biedersinn. (O.m.d.U.)

Filmdaten

Originaltitel
PECATA MINUTA
Produktionsland
Spanien
Produktionsjahr
1998
Regie
Ramón Barea
Buch
Felipe Loza · Ramón Barea
Kamera
Kiko de la Rica
Musik
Ramón Torre Lledó
Schnitt
Julia Juániz
Darsteller
Elena Irureta (Rufina) · Loli Astoreka (Asun) · Ane Gabarain (Rosarito) · Aitzpea Goenaga (Remedios) · Itziar Lazcano (stellv. Äbtissin)
Länge
92 Minuten
Kinostart
-
Fsk
-

Diskussion
In dem abgeschiedenen Nonnenkloster „Santa Maria de la Huerta“ scheint die Welt noch in Ordnung zu sein. Zwar bröckelt in der ländlichen Idylle der Putz von den Wänden, doch die Nonnen gehen friedlich ihrem Tagwerk im Garten und in der Küche nach - auch wenn die Hälfte schon im Greisenalter ist. Schon weit über dieses Alter hinaus ist der unversehrte Leichnam der Gründerin des Ordens, für die Schwestern die höchste Reliquie. So könnte alles immer und ewig weitergehen, würde in dem für seine Süßigkeiten bekannten Kloster nicht ein gnadenloser Kampf zwischen Reformern und Fundamentalisten toben: Die junge Oberin setzt auf Modernisierung, Werbung und ein neues Image, und in einer Fernsehsendung kündigt sie ein neues Schokoladenprodukt an - „Los huevos de Santa Clara“. Doch diese Öffnung hin zur Marktwirtschaft gefällt weder dem Bischof noch den fundamentalistischen Nonnen um die stellvertretende Äbtissin. Und dann streckt auch noch der unverweste Leichnam der

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren