The Lost World

Abenteuer | USA 1925 | 100 DVD: 93 (auch 74) Minuten

Regie: Harry O. Hoyt

Ein englischer Forscher bereist ein Hochplateau im Amazonasgebiet, das ein verstorbener Kollege in seinen Tagebüchern erwähnt. Wie beschrieben, findet er dort wirklich eine Population lebender Saurier. Es gelingt ihm, einen Brontosaurus zu fangen und nach London zu verschiffen. Dort kann sich das riesige Urtier befreien und richtet Verwüstungen in der Stadt an. Bei seinem Start 1925 galt der Film aufgrund seiner Einzigartigkeit als Weltsensation, deren aufwendige Tricksequenzen eine 14-monatige Herstellungszeit erforderten. Beim Aufkommen des Tonfilms wurde die ursprüngliche Fassung vernichtet, seitdem war der Film nur in einer stark verstümmelten Fassung zu sehen. Diese Sendefassung entspricht weitgehend der Originalversion. Die Restaurierung erfolgte digital, ihr liegen acht Kopien zugrunde, als Zwischentitel wurden die Faksimiles der originalen Typografie verwendet. - Sehenswert ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
THE LOST WORLD
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
1925
Regie
Harry O. Hoyt
Buch
Marion Fairfax
Kamera
Arthur Edeson
Musik
Robert Israel · Philip Carli · Alloy Orchestra
Schnitt
George McGuire · Mathieu Duboscq
Darsteller
Wallace Beery (Prof. Challenger) · Lloyd Hughes (Edward Malone) · Arthur Hoyt (Prof. Summerlee) · Lewis Stone (Lord John Roxton) · Bessie Love (Paula White)
Länge
100 DVD: 93 (auch 74) Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 6
Pädagogische Empfehlung
- Sehenswert ab 14.
Genre
Abenteuer | Fantasy | Literaturverfilmung

Heimkino

Der Film ist als "Public Domain" bei unterschiedlichsten Anbietern indes in oft miserabler Qualität erhältlich. Empfehlenswert sind allenfalls die Veröffentlichungen von "Absolut Medien" (arte Stummfilm Edition, 2009), die den Film in seiner restaurierten Fassung mit der Originalmusik von Robert Israel sowie einer von arte in Auftrag gegebenen Neukomposition (2000), eingespielt vom Alloy Orchestra, präsentiert. Zudem ist hier noch ein englische Audiokommentar von Filmhistoriker Roy Pilot enthalten. Der Stummfilm ist zudem im Bonusmaterial der Special Edition zu "Versunkene Welt" (Koch Media, USA 1960, Regie: Irwin Allen) erschienen. Er ist hier in der restaurierten Fassung mit einem atmosphärischen Orgel-Score von Philip Carli aus dem Jahr 2007 vertreten. Des Weiteren bemerkenswert ist die Edition von "Great Movies" (2007), die den Film, neben der Originalfassung, in einer (fragwürdigen) deutschen Synchronfassung (74 Min.) präsentiert. Zudem ist hier, der Audiokommentar sowie der Kurztrickfilm "Der kleine Saurier" (28 Min.) enthalten.

Verleih DVD
Great Movies (FF, 5.1) Absolut & Koch & Studio Hamburg (FF, DD2.0)
Verleih Blu-ray
Koch (FF, DD2.0)
DVD kaufen

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren