Forever Mine - Eine verhängnisvolle Liebe

Drama | USA 1999 | 113 Minuten

Regie: Paul Schrader

Ein junger Mann, der sich mit Diensten für wohlhabende Hotelgäste sein Studium finanziert, verliebt sich in die Frau eines reichen Politikers. Wider besseres Wissen lassen sich beide auf eine Affäre ein, die bald zur großen Liebe eskaliert und weder durch Drohungen noch durch Mordanschläge aufgehalten werden kann. Trotz des Sujets mitnichten die Geschichte einer großen Liebe, die sich gegen alle Widrigkeiten durchsetzt, sondern die Beschreibung einer fixen Idee, die zur manischen Besessenheit wird. So stellt die Frau keine reale Person dar, sondern verkörpert die Wunschvorstellungen des Mannes, aus dessen Leben nach und nach jede Liebe und Schönheit schwindet. Inszenatorisch vollzieht der Film diesen Verlust mit dem allmählichen Verblassen der Filmfarben nach, bis die Geschichte in grauer Tristess endet. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
FOREVER MINE
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
1999
Regie
Paul Schrader
Buch
Paul Schrader
Kamera
John Bailey
Musik
Angelo Badalamenti
Schnitt
Kristina Boden
Darsteller
Joseph Fiennes (Alan Ripley/Manuel Esquema) · Gretchen Mol (Ella) · Ray Liotta (Mark) · Vincent Laresca (Javier) · Myk Watford (Rick)
Länge
113 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 16
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Drama
Diskussion
Der Film beginnt mit einer langen, statischen Einstellung, die die in warmen Farben leuchtende Fassade eines Luxus-Hotels zeigt. Während die Vorspanntitel eingeblendet werden, verliert das Bild allmählich an Intensität, um schließlich in totaler Dunkelheit zu verschwinden – so wie der Traum von eine

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren