Strange Frequency

Fantasy | USA 2001 | 83 Minuten

Regie: Mary Lambert

Zwei Rockmusik-Fans landen nach einem Autounfall in einer 70er-Jahre-Disco und werden mit dessen Besitzer konfrontiert, der die Welt von unnützen Jugendlichen und ihrer Musik befreien will. Kurzweiliger, durchaus vergnüglicher Episodenfilm, angelegt als satirische Rock-Anthologie, die sich an Fantasy-Fernseherfolgen wie "Twilight Zone" orientiert. 1. "Disco Inferno": Eine Discothek, die ihren Betrieb scheinbar nie einstellt, entpuppt sich als die reinste Hölle. 2. "My Generation": Ein Killerpärchen unterhält sich darüber, wer, warum und mit welchen Waffen getötet werden soll. 3: "Room Service": Die Geschichte eines Rock-Stars, der mit Vorliebe Hotelzimmer demoliert. 4. "More Than a Feeling": Ein Musik-Verlag ist darauf spezialisiert, neue Talente zu fördern, doch die erweisen sich als recht kurzlebig.

Filmdaten

Originaltitel
STRANGE FREQUENCY
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2001
Regie
Mary Lambert · Bryan Spicer
Buch
Joseph Anaya · Dale Kutzera · Dan Merchant
Musik
Tyler Bates
Darsteller
Martin Cummins (Dante) · Ben Bass (Tom West) · Emily Holmes (Denis Cole) · Kristie Marsden (Randy) · Judd Nelson (Martin Potter)
Länge
83 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 16
Genre
Fantasy

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren