Innocence - Erste Liebe, zweite Chance

- | Australien/Belgien 2000 | 94 Minuten

Regie: Paul Cox

50 Jahre, nachdem sie sich aus den Augen verloren, nehmen zwei mittlerweile über 70-Jährige ihre Liebesbeziehung von einst wieder auf und erleben ein letztes Mal die Euphorie des Verliebtseins, auch wenn die Ehe der Frau durch ihr Verhältnis in die Krise gerät. Ein leiser, durchaus auch heiterer Liebesfilm, der sich gegen das Diktat des Jugendkults richtet und in einer Reihe von Rückblenden das gesamte Leben seiner beiden Protagonisten auffächert. (O.m.d.U.) - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
INNOCENCE
Produktionsland
Australien/Belgien
Produktionsjahr
2000
Regie
Paul Cox
Buch
Paul Cox
Kamera
Tony Clark
Musik
Paul Grabowsky
Schnitt
Simon Whitington
Darsteller
Julia Blake (Claire) · Charles Tingwell (Andreas) · Terry Norris (John) · Robert Menzies (David) · Marta Dusseldorp (Monique)
Länge
94 Minuten
Kinostart
-
Fsk
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Diskussion
Zufällig erfährt der Musiker und Musikpädagoge Andreas eines Tages, dass seine erste Liebe Claire in derselben Stadt lebt und schlägt ihr in einem Brief vor, sich doch wieder einmal zu treffen. Schließlich hat man sich vor knapp fünfzig Jahren aus den Augen verloren. Claire geht zögernd auf den Vorschlag ein und beim Treffen wird schnell klar, dass sich die Gefühle der mittlerweile um die Siebzigjährigen füreinander nicht verändert haben. Die beiden verlieben sich erneut ineinander bzw. sie nehmen ihre Liebe wieder auf, wohl wissend, dass dies unter den veränderten Umständen gewiss nicht leicht sein wird. Andreas ist Witwer und hat eine erwachsene Tochter, Claire ist seit langem mit Jo

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren