The Day Reagan Was Shot

Drama | USA 2001 | 94 Minuten

Regie: Cyrus Nowrasteh

Das Attentat auf den US-Präsidenten Ronald Reagan (30.3.1991) durch den Jodie-Foster-Fan John Hinckley als Hintergrund für ein politisches Kammerspiel, bei dem General Alexander Haig die Fäden zieht und Kriegsvorbereitungen vorantreibt. Hintergrund sind die sowjetischen Einmarschpläne in Polen und die Handlungsunfähigkeit der amerikanischen Supermacht. Ein (vielleicht unbeabsichtigt) entlarvendes Bild der amerikanischen Regierung, das den Präsidenten als inkompetent darstellt und Probleme der Machtnachfolge thematisiert, die von Profilneurosen und Kompetenzstreitigkeiten begleitet wird. In der Mischung aus (Fernseh-)Dokudrama und Soap können die Darsteller nie ihren Rollenklischees entfliehen. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
THE DAY REAGAN WAS SHOT
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2001
Regie
Cyrus Nowrasteh
Buch
Cyrus Nowrasteh
Kamera
Michael McMurray
Musik
Elizabeth Myers · John Trivers
Schnitt
Paul Seydor
Darsteller
Richard Dreyfuss (Alexander Haig) · Richard Crenna (Ronald Reagan) · Yannick Bisson (Buddy Stein) · Colm Feore (Caspar Weinberger) · Michael Murphy (Michael Deaver)
Länge
94 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Drama

Heimkino

Verleih DVD
Paramount (FF, DS engl./dt.)
DVD kaufen

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren