Tage des Sturms

Drama | Deutschland 2003 | 95 Minuten

Regie: Thomas Freundner

Die Sorgen einer Familie in der ostdeutschen Chemiestadt Bitterfeld werden ins Politische überhöht, als sich alle Beteiligten am 17. Juni 1953 bekennen und auf den Berliner Arbeiteraufstand reagieren müssen. Im Zuge der Ereignisse, die durch sowjetische Panzer gestoppt werden, zerbrechen Freundschaften und Familien, und es müssen politische Positionen überdacht werden. Erinnerungen an einige bewegte Tage deutscher Geschichte, an deren Ende viele Hoffnungen begraben werden mussten. Konventionell gestaltetes (Fernseh-)Drama, das, sich betont populär gebend, privates Schicksal vor zeitgeschichtliche Relevanz setzt. Einigen verwirrend und inkonsequent konzipierten Figuren steht die Figur eines von Hans Peter Hallwachs sehr differenziert und vielschichtig gespielten Stasi-Mannes gegenüber, der eine allzu grobe Schwarz-weiß-Zeichnung in der Gegenüberstellung der Guten und der Bösen verhindert. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2003
Regie
Thomas Freundner
Buch
Erich Loest · Hans-Werner Honert
Kamera
Benjamin Dernbecher
Musik
J.J. Gerndt
Darsteller
Wotan Wilke Möhring (Hartmut Brücken) · Peter Sodann (Alfred Mannschatz) · Thekla Carola Wied (Hertha Mannschatz) · Hans Peter Hallwachs (Bruno Pfefferkorn) · Franziska Petri (Claudia Brücken)
Länge
95 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Drama | Historienfilm

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren