Die Highschool Trickser

Komödie | USA 2002 | 87 Minuten

Regie: Andrew Gurland

Vier Jungen, die sich von der Grundschule bis zur High School durchgemogelt haben, sehen ihren Abschluss in Gefahr, als ihnen die Direktorin auf die Schliche kommt und sie beim Schummeln ertappt. Genug Stoff für eine Komödie, doch Buch und Regie gelingt es nicht, Witz und Spannung aufzubauen - es fehlt jedes Gespür für die Dramatisierung der Geschichte und das Timing der Gags. Die Situationskomik ist schwach, da ihr das Quäntchen Realitätsbezug fehlt. Dumme, sich wiederholende Witze sowie ein selbstgefälliger Hauptdarsteller, der seine "wahre Geschichte" aus dem Off erzählt, werden wohl nur diejenigen nerven, die nicht zur anvisierten Zielgruppe gehören. Diese wird den glatt inszenierten Film lieber auf der Mattscheibe sehen als die Wiederholung einer deutschen Schüler-Klamotte aus den 1970er-Jahren. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
CHEATS | CHEATERS
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2002
Regie
Andrew Gurland
Buch
Andrew Gurland
Kamera
Fred Murphy
Musik
Mark Mothersbaugh
Schnitt
Troy Takaki
Darsteller
Trevor Fehrman (Handsome Davis) · Elden Henson (Sammy) · Matthew Lawrence (Victor) · Martin Starr (Applebee) · Mary Tyler Moore (Direktorin Stark)
Länge
87 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Komödie

Heimkino

Die Extras umfassen u.a. ein Feature mit nicht verwendeten Szenen.

Verleih DVD
Warner (16:9, 1.85:1, DD5.1 engl./dt.)
DVD kaufen
Diskussion
Vier Jungen, die sich von der Grundschule bis zur High School durchgemogelt haben, sehen ihren Abschluss in Gefahr, als ihnen die Direktorin auf die Schliche kommt und s

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren