Science-Fiction | USA 2002 | 91 Minuten

Regie: Vincenzo Natali

Ein Mann will Spannung in sein Leben bringen will, lässt sich als Industriespion anwerben und ins Konkurrenzunternehmen seines Arbeitgebers einschleusen. Dort kommt er einer Gehirnwäsche auf die Spur. Je mehr er die Orientierung verliert, um so mehr beginnt er, an seiner Identität und der Loyalität seiner Umwelt zu zweifeln. High-Tech-Thriller mit klaustrophobischer Grundstimmung und Orwellscher Überwachungsatmosphäre, der Fragen nach dem Wahrheitsgehalt des Offensichtlichen stellt, wobei die glänzenden (gesellschaftlichen) Oberflächen kaum noch zu durchdringen und Original und Fälschung nicht mehr zu unterscheiden sind. Über weite Strecken faszinierend, erzählt in Form eines monochromen surrealen Traums.

Filmdaten

Originaltitel
CYPHER
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2002
Regie
Vincenzo Natali
Buch
Brian King
Kamera
Derek Rogers
Musik
Michael Andrews
Schnitt
Bert Kish
Darsteller
Jeremy Northam (Morgan Sullivan) · Lucy Liu (Rita) · Nigel Bennett (Finster) · Timothy Webber (Calloway) · David Hewlett (Vergil Dunn)
Länge
91 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 16
Genre
Science-Fiction | Thriller

Heimkino

Nur die umfangreiche, originell konzipierte Special-Edition (2 DVDs) enthält u.a. einen dt. untertitelten Audiokommentar des Regisseurs, des Drehbuchautors, der Szenenbildnerin Jasna Stefanovich und des Darstellers David Hewlett, ein Feature mit neun nicht verwendeten Szenen, eine isolierte Tonspur mit der Filmmusik, einen Storyboard/Film-Vergleich sowie ausführliche Dokumentationen zum Film. Ausgezeichnet mit dem "Silberling 2003" der Filmzeitschrift film-dienst! Die Einzel-DVD enthält keine nennenswerten Extras.

Verleih DVD
McOne (16:9, 1.85:1, DD5.1 engl./dt., DTS dt.)
DVD kaufen
Diskussion
Im Jahr 1997 sorgte ein kleiner Film namens „Cube“ (fd 34 338) für Furore. Fünf Jahare danach blieb der Kanadier Vincenzo Natali mit „Cypher“ im selben Genre, einem Gemisch von Science Fiction und Thriller, und konnte jetzt sogar bekannte Namen wie Lucy Liu und Jeremy Northam verpflichten. Erzählt wird die Geschichte des kleinen Angestell

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren