AEON - Countdown im All

- | Deutschland 1999 | 91/94/94 (3 Teile) Minuten

Regie: Holger Neuhäuser

Ein junger Astronaut tritt in die Fußstapfen seines Vater, obwohl er als Kind erleben musste, wie dieser bei einem Fehlstart angeblich verglühte. Er kommt einem Komplott innerhalb der europäischen Raumfahrt-Behörde auf die Spur, wird Opfer menschheitsgefährdender Intrigen, kann Licht ins Dunkel um seinen Vater bringen und die Übeltäter ihrer zuführen. Metaphysisch aufgeladener Science-Fiction-(Fernseh-)Film, der eine Fülle von Gedankenansätze und Ideen in drei Teile packt, jedoch kaum etwas zu einem befriedigenden Ende bringt. Da auch die Schauspieler nur mäßig agieren und die Tricktechnik sich im bescheidenen Rahmen bewegt, scheitert die intergalaktische Krisenmission. - Ab 14 möglich.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
1999
Regie
Holger Neuhäuser
Buch
Daniel Maximilian · Thomas Pauli
Kamera
Wolfgang Aichholzer
Musik
Curt Cress · Chris Weller
Schnitt
Andrea Strubl · Brigitta Tauchner
Darsteller
Bernhard Bettermann (Chris Sanders) · Anna Valle (Laura Giordani) · Maren Schumacher (Andrea Decieux) · Jürgen Hentsch (General Gossett) · Tobias Hoesl (Nick Meissner)
Länge
91
94
94 (3 Teile) Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 14 möglich.

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren