The Final Cut

- | Kanada/USA/Deutschland 2004 | 91 Minuten

Regie: Omar Naïm

Das Leben in naher Zukunft: Durch einen bei der Geburt implantierten digitalen Minispeicher werden die Erinnerungen der Menschen aufgezeichnet. Nach ihrem Ableben schneiden geniale Cutter kleine Filme aus den Erinnerungen, die bei der Begräbniszeremonie vorgeführt werden und die Verstorbenen im besten Licht zeigen sollen. Ausgerechnet der Begründer der "Erinnerungsfirma" führt seine Geschäftsidee ad absurdum, da er keine schönen Erinnerungen vorzuweisen hat und seinen Schnittmeister mit der eigenen unschönen Jugend konfrontiert. Der in langsamem Tempo entwickelte Science-Fiction-Film verfügt über eine faszinierende Grundidee. Solide gespielt, baut er Thriller-Elemente in die dramatische Geschichte ein, die nur bedingt einige logische Löcher übertünchen. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
THE FINAL CUT
Produktionsland
Kanada/USA/Deutschland
Produktionsjahr
2004
Regie
Omar Naïm
Buch
Omar Naïm
Kamera
Tak Fujimoto
Musik
Robert Elhai · Brian Tyler
Schnitt
Dede Allen · Robert Brakey
Darsteller
Robin Williams (Alan Hakman) · Mira Sorvino (Delila) · James Caviezel (Flechter) · Mimi Kuzyk (Thelma) · Stephanie Romanov (Jennifer Bannister)
Länge
91 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.

Heimkino

Verleih DVD
Splendid (16:9, 2.35:1, DD5.1 engl./dt.)
DVD kaufen

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren