Die Unbekannte aus der Seine

- | Frankreich 2003 | 195 (98 & 97) Minuten

Regie: Arnaud Sélignac

Paris in den 1920er-Jahren: Ein ehemaliger Offizier, der unter seinen Kriegserinnerungen leidet, lässt sich durch die Salons der Stadt treiben, wobei er die Bekanntschaft einer jungen verheiraten Frau aus der Provinz macht. Als er bemerkt, dass deren Cousin ihn in ein amouröses Abenteuer mit ihr verstricken will, bleibt er zunächst auf Distanz, doch bald fühlen sich die beiden magisch angezogen, ohne ergründen zu können, ob ihre Annäherung nicht zur Inszenierung eines perfiden Spiels gehört. Die bildgewaltige und detailfreudige Romanverfilmung lässt stilvoll das Paris der 1920er-Jahre und ihren morbiden Charme auferstehen. Hervorragend gespielt, inszenatorisch etwas fahrig, vor allem wenn der Film das Geschehen in eine tranceartige Episodenfolge auflöst. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
AURELIEN
Produktionsland
Frankreich
Produktionsjahr
2003
Regie
Arnaud Sélignac
Buch
Eric-Emmanuel Schmitt
Kamera
Michel Mandero
Musik
François Staal
Schnitt
Frédéric Massiot
Darsteller
Romane Bohringer (Bérénice Morel) · Olivier Sitruk (Aurélien Leurtillois) · Ute Lemper (Rose Melrose) · Natalia Dontcheva (Blanchette) · Thomas Jouannet (Edmond de Barbentane)
Länge
195 (98 & 97) Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren