Oktoberfest (2005)

Drama | Deutschland 2005 | 120 Minuten

Regie: Johannes Brunner

Sieben komische oder traurige, mal spannende, mal durchsichtige Geschichten um Begegnungen, Romanzen, Lügen, Trennung und Neuanfang am Rande des Münchner Oktoberfests. Das klar konstruierte Spielfilmdebüt lässt durch die traumwandlerische Arbeit des Kameramannes inmitten der ausgelassenen Besuchermassen aufmerken, auch wenn der Film dramaturgisch nie den Punkt erreicht, an dem der Funke überspringen würde. Solide Unterhaltung auf gutem Niveau ohne emotionale Überzeugungskraft. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2005
Regie
Johannes Brunner
Buch
Johannes Brunner
Kamera
Thomas Riedelsheimer
Musik
Raimund Ritz · Rainer Kühn
Schnitt
Horst Reiter
Darsteller
August Schmölzer (Max) · Barbara Rudnik (Birgit) · Peter Lohmeyer (Richard) · Branko Samarovski (Kraitmair) · Gunnar Möller (Edmund)
Länge
120 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Drama

Heimkino

Verleih DVD
EuroVideo (1:1.78/16:9/Dolby Digital 5.1)
DVD kaufen

Diskussion
Vor knapp 30 Jahren zog sich ein junger Mann eine Polizeiuniform über, betrat darin die Arena des weltweit größten Volksfestes und ließ sich von einer Kamera begleiten. Herbert Achternbuschs „Bierkampf“ (fd 20 302) gilt als erster Spielfilm, der auf der „Wies'n“ gedreht wurde, obwohl die Grenzen zum Dokumentarischen absichtlich unscharf gezogen sind. Achternbusch provozierte die Festzeltbesucher und überschritt Grenzen: albern, penetrant, ungehörig. Die Reaktionen wurden zu Dokumenten seines „Bierkampfes“, einer eigenwillig komisch-bitteren Abrechnung mit der bayrischen Volksseele. Seitdem hat sich kein Regisseur mehr Ähnliches zugemutet. Drehbuchautor und Regisseur Johannes Brunner kann daher zurecht von sich behaupten, der zweite zu sein, der einen Spielfilm auf dem Oktoberfest drehte. Auch wenn Brunner für seinen Film den denkbar neutralsten Titel wählt, lässt er kaum Zweifel daran, dass er von der aufgeheizten Bierzeltatmosphäre ebenso wenig begeistert ist wie seinerzeit Achternbusch. Zwar sagt er über das Oktoberfest: „Da gehen jedes Jahr Taus

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren