Proteus (2003)

- | Südafrika/Kanada 2003 | 103 Minuten

Regie: John Greyson

Im Jahr 1735 verlieben sich auf der südafrikanischen Gefangeneninsel Robben Island ein Ureinwohner und ein Bure, müssen aber erkennen, dass ihre Liebe im Zwangssystem der Insel nicht geheim gehalten werden kann. Der zwischen Gefängnisfilm und Schwulen-Melodram angesiedelte Film unterstreicht die Universalität seiner Geschichte durch Stil- und Zeitbrüche und nährt die utopische Hoffnung, dass Hass und Ausgrenzung überwunden werden können. (O.m.d.U.) - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
PROTEUS
Produktionsland
Südafrika/Kanada
Produktionsjahr
2003
Regie
John Greyson · Jack Lewis
Buch
Jack Lewis · John Greyson
Kamera
Giulio Biccari
Musik
Don Pyle · Andrew Zealley
Schnitt
Roslyn Kalloo
Darsteller
Rouxnet Brown (Claas Blank) · Shaun Smyth (Virgil Niven) · Neil Sandilands (Rijkhaart Jacobsz) · Kristen Thomson (Kate) · Tessa Jubber (Elize)
Länge
103 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.

Heimkino

Verleih DVD
Pro-Fun (16:9, 1.78:1, DD2.0 engl.)
DVD kaufen

Diskussion
„Protea Longifolia“ ist der Name einer Pflanze, die auf der südafrikanischen Strafkolonie Robben Island wächst. In dieser weltabgeschiedenen Hölle, in einem mit modernen Kulissen und Requisiten ins Zeitlose überhöhten 18. Jahrhundert, spielt der Film „Proteus“ des kanadischen Filmemachers John Greyson und des südafrikanischen Film- und Videokünstlers Jack Lewis. Das Gewächs, auf das im Titel Bezug genommen wird, ist eine von vielen exotischen Pflanzen, die die beiden Helden des Films, zwei Strafgefangene, einem holländischen Botaniker nach Linnéschem Vorbild zu erfassen, zu bestimmen und für den Export in ein holländisches Gewächshaus zu züchten helfen. Die beiden Männer, Claas Blank und Rijkhaart Jacobsz, haben denkbar unterschiedliche kulturelle Hintergründe: Claas gehört trotz seines europäischen Namens zu den Khoi, einem südafrikanischen Stamm aus der Umgebung von Kapstadt, der von den Kolonisatoren verächtlich als „Hottentotten“ v

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren