Paradies - Die Leidenschaft des Paul Gauguin

- | Australien/Deutschland/Frankreich 2003 | 89 Minuten

Regie: Mario Andreacchio

Paris in den 1880er-Jahren: Der erfolgreiche Bankkaufmann Paul Gauguin hängt seinen Beruf an den Nagel und widmet sich voller Leidenschaft der Malerei. Seine Frau ist wenig begeistert, und als er die Familie nicht mehr ernähren kann, kommt es zur Trennung. Gauguin findet auf der Südseeinsel Tahiti sein Paradies und seine künstlerische Heimat, in der es ihm vergönnt ist, unvergleichliche Meisterwerke zu schaffen. Die detailfreudig ausgestattete Künstlerbiografie vermittelt nur oberflächlich visuellen Reichtum. Dem durch Rückblenden strukturierten Film gelingt es kaum, Einblicke in das Wesen des Künstlers und seiner Kunst zu schaffen. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
PARADISE FOUND
Produktionsland
Australien/Deutschland/Frankreich
Produktionsjahr
2003
Regie
Mario Andreacchio
Buch
John Goldsmith
Kamera
Geoffrey Simpson
Musik
Frank Strangio
Schnitt
Edward McQueen-Mason
Darsteller
Kiefer Sutherland (Paul Gauguin) · Nastassja Kinski (Mette Gauguin) · Alun Armstrong (Pissaro) · Thomas Heinze (Schuff) · Chris Haywood (Arnaud)
Länge
89 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.

Heimkino

Verleih DVD
Universal (16:9, 2.35:1, DD5.1 engl./dt.)
DVD kaufen
Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren