Elsa & Fred

Komödie | Spanien/Argentinien 2005 | 110 Minuten

Regie: Marcos Carnevale

Ein alter Spanier, der einem langweiligen, von seiner dominanten Tochter strukturierten Lebensabend entgegensieht, findet in seiner argentinischen Nachbarin eine temperament- und fantasievolle neue Gefährtin, die sein Leben durcheinander wirbelt. Schwungvolle, von den Darstellern mitreißend gestaltete Senioren-Komödie, die mal sentimental, mal auch etwas zu harmlos daherkommt, stets aber reizvoll vom Kontrast der beiden Hauptfiguren zehrt. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
ELSA Y FRED
Produktionsland
Spanien/Argentinien
Produktionsjahr
2005
Regie
Marcos Carnevale
Buch
Marcos Carnevale · Lily Ann Martin · Marcela Guerty
Kamera
Juan Carlos Gómez
Musik
Lito Vitale
Schnitt
Nacho Ruiz Capillas
Darsteller
Manuel Alexandre (Fred) · China Zorrilla (Elsa) · Blanca Portillo (Cuca) · Roberto Carnaghi (Gabriel) · José Angel Egido (Paco)
Länge
110 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 0; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Komödie

Heimkino

Verleih DVD
Alamode (16:9, 1.85:1, DD2.0 span./dt.)
DVD kaufen
Diskussion
Ein alter Mann bezieht eine neue Wohnung in einem der vornehmeren Stadtviertel der spanischen Hauptstadt Madrid. Der 78-jährige Alfred hat gerade seine Frau verloren; seine Tochter hat ihm eine neue Wohnung organisiert und diese eingerichtet. Sie scheint auch sonst sein Leben in allen Einzelheiten zu gestalten. Denn Alfredo ist antriebsarm, hat alle Lebenslust verloren, als Witwer und krankhafter Hypochonder wartet er nur noch auf den langsamem Ausklang seines langweiligen, aber korrekten Lebens. In der Wohnung gegenüber beobachtet die Argentinierin Elsa neugierig den Umzug. Schon hat sie sich mit Alfredos Tochter angelegt und ihr Auto beim Ausparken beschädigt, aber wie immer hat ihr ältester, sehr ernsthafter Sohn sie auch aus dieser finanziellen Schwierigkeit gerettet. Aber Elsas

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren