Running Scared - Renn oder stirb

Thriller | USA/Deutschland 2006 | 122 Minuten

Regie: Wayne Kramer

Düsterer Thriller um einen kleinen Jungen, der in den Straßen von New Jersey in Auseinandersetzungen zwischen Polizei und Mafia gerät und von beiden Seiten gleichermaßen bedroht wird. Der wie ein modernes, grausames Märchen anmutende Film operiert mit logischen und psychologischen Kurzschlüssen und überzeichneten Figuren, wobei er als ebenso beklemmendes wie galliges Porträt einer aggressiven, korrupten Gesellschaft durchaus beeindruckt. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
RUNNING SCARED
Produktionsland
USA/Deutschland
Produktionsjahr
2006
Regie
Wayne Kramer
Buch
Wayne Kramer
Kamera
Jim Whitaker
Musik
Mark Isham
Schnitt
Arthur Coburn
Darsteller
Paul Walker (Joey Gazelle) · Cameron Bright (Oleg Yugorsky) · Vera Farmiga (Teresa Gazelle) · Chazz Palminteri (Detective Rydell) · Johnny Messner (Tommy "Tombs" Perello)
Länge
122 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 16; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Thriller

Heimkino

Im Gegensatz zur bonuslosen Standard Edition enthält die Special-Edition (Steelbox) u.a. einen Audiokommentar des Regisseurs sowie ein Feature mit Storyboards (3 Min.).

Verleih DVD
e-m-s (16:9, 1.85:1, DD5.1 engl./dt., dts dt.)
DVD kaufen

Diskussion
Es ist Nacht, und der junge Ausreißer ist ganz allein. Keine Gretel begleitet ihn, kein Kiesel strahlt im Mondlicht, nur die reißenden Tiere lauern im Gehölz. Gerade hat Oleg seinen gewalttätigen Stiefvater angeschossen und auf einem alten Fabrikgelände Schutz gesucht. Doch das Lager ist schon vergeben: Ein Junkie nimmt Oleg seine Pistole ab und nötigt ihn, beim Überfall auf einen Drogenhändler mitzuhelfen. Es gibt ein tödliches Handgemenge, dem der Zehnjährige mit knapper Not entkommt – den Revolver nimmt er, klug geworden, mit. Als nächstes begegnet er einem Zuhälter, der eine seiner „Angestellten“ auf offener Straße malträtiert. Erst kommt Oleg ihr zu Hilfe, dann sie ihm, und schließlich gehen sie gemeinsam ein Stück des Weges, bis eine Razzia sie wieder trennt. Oleg wird in Polizeigewahrsam genommen, aber deswegen i

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren