Der rote Bär

- | Argentinien/Spanien/Frankreich 2002 | 87 Minuten

Regie: Adrián Caetano

Nach siebenjähriger Haft will ein Mann sein altes Leben in einem Vorort von Buenos Aires wieder aufnehmen. Seine Frau lebt inzwischen mit einem anderen Mann zusammen und will nichts mehr von ihm wissen. Er nähert sich der geliebten Tochter an, doch sein Versuch, ihre finanzielle Zukunft zu sichern, führt erneut in die Kriminalität. Eine eindringliche, pessimistische Sozialstudie vor dem Hintergrund des Staatsbankrotts 2002, bei dem viele Argentinier Arbeit und Ersparnisse verloren. Der Film verbindet unterhaltsame Genreelemente mit einer realistischen Lebensbeschreibung. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
UN OSO ROJO | L' OURS ROUGE
Produktionsland
Argentinien/Spanien/Frankreich
Produktionsjahr
2002
Regie
Adrián Caetano
Buch
Adrián Caetano · Romina Lafranchini · Gabriela Speranza
Kamera
Willi Behnisch
Musik
Diego Grimblat · Mariano Barrella
Schnitt
Santiago Ricci
Darsteller
Julio Chávez (Oso) · Soledad Villamil (Natalia) · Luis Machin (Sergio) · Agostina Lage (Alicia) · Enrique Liporace (Güemes)
Länge
87 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren