Der schwarze Tod

Drama | Deutschland/Großbritannien/USA 1992 | 88 Minuten

Regie: Paul Seed

Dokumentar-Drama über die Havarie des Supertankers Exxon-Valdez vor der Küste Alaskas am 24. März 1989. Mehr als 40 Millionen Liter Rohöl fließen ins Meer und verpesten die Küste auf Jahre hinaus. Schon kurz nach dem Unglück behindern gegenseitige Schuldzuweisungen und Kompetenzgerangel wirksame Maßnahmen gegen die Katastrophe. Der sorgfältig recherchierte Film versteht es, nicht zuletzt dank seiner hervorragenden Darsteller, auf spannende Weise über die Zusammenhänge aufzuklären.

Filmdaten

Originaltitel
DEAD AHEAD: THE EXXON VALDEZ DISASTER
Produktionsland
Deutschland/Großbritannien/USA
Produktionsjahr
1992
Regie
Paul Seed
Buch
Michael Baker
Kamera
Ian Punter
Musik
David Ferguson
Schnitt
Dave King
Darsteller
John Heard (Dan Lawn) · Christopher Lloyd (Frank Iarossi) · Rip Torn (Admiral Paul Yost) · Michael Murphy (Bill Reilly) · Kenneth Welsh (Sam Skinner)
Länge
88 Minuten
Kinostart
-
Genre
Drama | Katastrophenfilm

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren