Der freie Wille

Drama | Deutschland 2006 | 171 Minuten

Regie: Matthias Glasner

Ein Triebtäter hat nach einer brutalen Vergewaltigung mehrere Jahre im Maßregelvollzug verbracht, bemüht sich nach seiner Entlassung um ein normales Alltagsleben, kann aber trotz der Liebesbeziehung zu einer lange Zeit ahnungslosen jungen Frau seinen Trieb nicht kontrollieren und wird rückfällig. Ein Film, der sich in seiner Drastik mitunter hart an der Grenze des Erträglichen bewegt. Wie sich Regisseur und Hauptdarsteller expressiv auf das "Monster" einlassen, um den Zuschauer dazu zu bringen, es als Menschen zu akzeptieren, mag Beachtung verdienen; umso irritierender ist das zutiefst pessimistische Menschenbild, nach dem die Figuren nur die Sklaven ihrer unkontrollierbaren inneren "Dämonen" sind. Sexualität wird als Schicksal propagiert, wobei der Film von deterministischen Verhaltensmustern ausgeht, in denen Veränderungen keinen Platz haben und als Ausweg nur das Selbstopfer bleibt.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2006
Regie
Matthias Glasner
Buch
Matthias Glasner · Judith Angerbauer · Jürgen Vogel
Kamera
Matthias Glasner
Schnitt
Mona Bräuer · Julia Wiedwald
Darsteller
Jürgen Vogel (Theo) · Sabine Timoteo (Nettie) · André Hennicke (Sascha) · Manfred Zapatka (Claus Engelbrecht) · Judith Engel (Anja Schattschneider)
Länge
171 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 16; f
Genre
Drama

Heimkino

Die Extras der Doppel-DVD umfassen u.a. einen Audiokommentar des Regisseurs und des Hauptdarstellers/Produzent Jürgen Vogel, ein kommentiertes Feature mit zehn im Film nicht verwendeten Szenen (39 Min.) sowie ausführliche und sehr aufschlussreiche Interviews (102 Min.). Die Edition ist mit dem Silberling 2007 ausgezeichnet.

Verleih DVD
Kinowelt (16:9, 1.78:1, DD5.1 dt.)
DVD kaufen

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto

Kommentieren