7 Zwerge - Der Wald ist nicht genug

Komödie | Deutschland 2006 | 95 Minuten

Regie: Sven Unterwaldt

Sequel der Komödie "Sieben Zwerge - Männer allein im Wald" (2004), bei dem die Zipfelmützen-Truppe tatkräftig einschreitet, als Rumpelstilzchen das Kind von Schneewittchen bedroht: Die Zwerge sollen in Hamburg den geheimnisvollen Namen des Bösewichts in Erfahrung bringen. Nummernrevue mit unterschiedlich gelungenen Gags und verfremdeten Märchenmotiven, die sich zu keiner geschlossenen Handlung fügt und in mitunter nur mäßig komischen Cameo-Auftritten bekannter Comedy-Stars verliert. - Ab 12.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2006
Regie
Sven Unterwaldt
Buch
Otto Waalkes · Bernd Eilert · Sven Unterwaldt
Kamera
Peter von Haller
Musik
Joja Wendt
Schnitt
Norbert Herzner
Darsteller
Otto Waalkes (Bubi) · Mirco Nontschew (Tschakko) · Boris Aljinovic (Cloudy) · Gustav Peter Wöhler (Cookie) · Martin Schneider (Speedy)
Länge
95 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 0; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 12.
Genre
Komödie | Märchenfilm

Heimkino

Verleih DVD
Universal (1:2,35/16:9/Dolby Digital 5.1)
DVD kaufen

Diskussion
An ihren Zipfelmützen sollst du sie erkennen. Der kindliche Bubi trägt Schlumpflook, dem hyperaktiven Tschakko sitzt eine Art Wirbelwind auf dem Kopf, Cloudys missmutiger Zipfel ist nach hinten geknickt, Cookies Küchenchefmütze so elegant zusammengelegt wie ein Omelette surprise. Und auch Speedy, Sunny und Ralfie tragen in Sven Unterwaldts „7 Zwerge“-Sequel typgerechte Hutmode. Eine Wucht sind Eveline Stössers Kostüme bei den Bösen: Rumpelstilzchen schleicht sich in Zottelstoff und Leder heran, die Hexe grollt in schicker schwarzer Schlampenspitze mit Federn am Dekolleté. Unter roter Atompilzperücke: Nina Hagen, die noch zum Besten gehört, was der zweite Märchenaufguss zu bieten hat. Hagens Ex-Königin mit Demenzerscheinungen, nun vollends zur Knusperhexe degradiert, lässt ihrem Organ zwischen Soubrettensopran und Damenbass freien Lauf, dazu schickt sie jeder Schneewittchen-Verwünschung ihr unnac

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren