Engel in Amerika

- | USA 2004 | 352 (sechs Teile) Minuten

Regie: Mike Nichols

Herausragender Fernsehfilm über die Ausbreitung von AIDS in den 1980er-Jahren, das nicht weniger als 14 Jahre seit seiner Premiere am New Yorker Broadway brauchte, bis sich ein Fernsehveranstalter des Stücks annahm - dann wurde die nach zwei Bühnenstücken vom Autor Tony Kushner selbst adaptierte Miniserie zum Fernsehereignis des Jahres 2003. Der Film ist nicht wegen seiner Länge von knapp sechs Stunden ein ungeheures Unterfangen, sondern vor allem in der Konsequenz, mit der er es unternimmt, bewegende Themen der 1980er-Jahre als fortwirkende Bestandteile der gegenwärtigen amerikanischen Kulturlandschaft darzustellen. Randvoll mit kontroversen Aspekten wie Homosexualität, AIDS, politische Korruption, biblisches Hosianna und radikale Apokalypse, wäre ein solches, sich häufig ins Mythologische verlierende Stück im Umfeld der Hollywood-Studios wohl nicht zu verwirklichen gewesen und zeugt von der außerordentlichen Leistung aller kreativ Beteiligten. - Sehenswert ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
ANGELS IN AMERICA
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2004
Regie
Mike Nichols
Buch
Tony Kushner
Kamera
Stephen Goldblatt
Musik
Thomas Newman
Schnitt
John Bloom · Antonia Van Drimmelen
Darsteller
Al Pacino (Roy Cohn) · Meryl Streep (Hannah/Ethel Rosenberg/Rabbi) · Emma Thompson (Engel/Emily/Frau in der Bronx) · Justin Kirk (Prior Walter/Mann im Park) · Mary-Louise Parker (Harper Pitt)
Länge
352 (sechs Teile) Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 16
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 16.

Heimkino

Verleih DVD
Warner (16:9, 1.78:1, DD5.1 engl., DD2.0 dt.)
DVD kaufen

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren