Wide Awake (1998)

- | USA 1998 | 84 Minuten

Regie: M. Night Shyamalan

Als sein geliebter Großvater an Krebs stirbt, macht sich ein zehnjähriger Junge auf die Suche nach Gott, um herauszubekommen, ob er auch gut für den Opa sorgt. Mit seinen Fragen überrascht er Freunde wie auch die Lehrer an seiner katholischen Schule, wobei er dank seiner Hartnäckigkeit eine vage Ahnung bekommt, dass es dem Opa gut geht. Der warmherzige, kindgerechte Film setzt sich ernsthaft mit essenziellen Problemen auseinander und unterhält zugleich dank der guten Darsteller. Die zweite Regiearbeit von M. Night Shyamalan ("The Sixth Sense"), bei der bereits viele seiner Themen durchschimmern.

Filmdaten

Originaltitel
WIDE AWAKE
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
1998
Regie
M. Night Shyamalan
Buch
M. Night Shyamalan
Kamera
Adam Holender
Musik
Edmund Choi Shok
Schnitt
Andrew Mondshein
Darsteller
Joseph Cross (Joshua A. Beal) · Timothy Reifsnyder (Dave O'Hara) · Dana Delany (Mrs. Beal) · Denis Leary (Mr. Beal) · Robert Loggia (Großvater)
Länge
84 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 0

Heimkino

Verleih DVD
Universum (16:9, 1.85:1, DD5.1 engl./dt.)
DVD kaufen

Diskussion
Joshua, zehnjähriger Zögling einer katholischen Schule, steckt mitten in einer „Phase“. Im Knabenchor brüllt er ein ohrenbetäubendes „Gloria“. Er hofft damit, von Gott gehört zu werden. Doch die eine Weltreligion ist nicht genug, wenn man einen „heißen Draht“ zum Himmel herstellen will: Heimlich betet der Junge gen Mekka und legt eine immerhin sechs Stunden währende buddhistische Fastenzeit ein. Seine Eltern sehnen sich wieder nach dem Kind, das mit Autos und Computern spielt, und alarmieren die Ordensschwester. Ergebnis des Vertrauensgesprächs: Joshua will jüdische Chanukka-Kerzen anzünden. Was ist nur mit dem Jungen los? Die Protagonisten der Filme von M. Night Shyamalan suchen nach dem Sinn des Lebens. Manchmal suchen sie nach Gott, immer sind sie auf dem Weg zu einer, wie auch immer gea

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren