Lockruf des Goldes

- | BR Deutschland/Frankreich/Rumänien/Österreich 1975 | 332 (89/89/73/81) Minuten

Regie: Wolfgang Staudte

San Francisco, Ende des 19. Jahrhunderts. Ein junger Anwalt folgt einem alten Mann in die Einsamkeit Alaskas, um nach Gold zu schürfen und hat viele Entbehrungen und Strapazen zu überstehen, bis er durch einen Zufallsfund und Geschäftssinn zum reichen Mann wird. Doch betrügerische Spekulanten führen ihn aufs Glatteis. Enttäuscht kehrt er in die Wildnis zurück, wird von Indianern gefangen genommen und verliebt sich in die weiße Tochter des Häuptlings. Diese erkennt, dass er trotz seiner Liebe in der Einsamkeit der Wälder nicht glücklich werden kann; gemeinsam begibt sich das Paar auf eine gefährliche Flucht. Spannender (Fernseh-)Abenteuerfilm nach dem Goldgräber-Roman von Jack London, der die Geschichte eines anpassungsfähigen und belastbaren Städters erzählt, der mit jeder neuen Herausforderung über sich hinauswächst. Staudtes Film entstand in Rumänien unter der Co-Regie von Serge Nicolaescu; nur durch diese Konzession wurde der deutschen Produktionsfirma eine Drehgenehmigung erteilt. - Ab 12.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
BR Deutschland/Frankreich/Rumänien/Österreich
Produktionsjahr
1975
Regie
Wolfgang Staudte
Buch
Walter Ulbrich
Musik
Hans Posegga
Darsteller
Ferdy Mayne (John Tarwater) · Rüdiger Bahr (Elam Harnish) · Arthur Brauss (Charles Clayton) · Pierre Rousseau (Pater Judge) · Françoise Arnoul (Cad Wilson)
Länge
332 (89
89
73
81) Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12
Pädagogisches Urteil
- Ab 12.

Heimkino

Die Extras umfassen u.a. ein Feature mit 21 verschollen geglaubten Szenen aus der Rohschnittfassung (50 Min.), die in der TV-Serie keine Verwendung fanden.

Verleih DVD
Concorde (FF, Mono dt.)
DVD kaufen

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren