American Gangster

Gangsterfilm | USA 2007 | 157 (DVD: 150 & 168) Minuten

Regie: Ridley Scott

Aufstieg und Fall eines Drogenbarons in Harlem, der sich erfolgreich in die Geschäfte der italienischen Mafia drängt, aber schließlich von einem ehrlichen, gegen Bestechungsversuche immunen Ermittler gefasst wird und sich mit der Justiz verbündet, um die wirklich Bösen seiner Zunft dingfest zu machen. Der vorzüglich inszenierte Film vermag dem bereits oft variierten Sujet kaum thematisch neue Aspekte abzugewinnen. Dagegen überzeugt er durch die bemerkenswerte Milieuzeichnung des Polizeiapparats der 1970er-Jahre, einige geradezu magische filmische Momente sowie den Mut zu einer kontrastarmen Kamera. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
AMERICAN GANGSTER
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2007
Regie
Ridley Scott
Buch
Steven Zaillian
Kamera
Harris Savides
Musik
Marc Streitenfeld
Schnitt
Pietro Scalia
Darsteller
Denzel Washington (Frank Lucas) · Russell Crowe (Det. Richie Roberts) · Cuba Gooding jr. (Nicky Barnes) · Josh Brolin (Det. Trupo) · RZA (Jones)
Länge
157 (DVD: 150 & 168) Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 16; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Gangsterfilm

Heimkino

Die DVD Editionen enthalten sowohl die Kinofassung (150 Min.) als auch eine Langfassung (168 Min.), deren hinzugefügte Sequenzen unsynchronisiert (Englisch) sind. Die Standard Edition enthält u.a. einen dt. untertitelbaren Audiokommentar des Regisseurs und des Drehbuchautors. Die Special Edition (2 DVDs) enthält zudem u.a. ein Feature mit im Film nicht verwendeten Szenen (inklusive eines alternativen Filmanfangs) (9 Min.) sowie eine informative Dokumentation zum Film ("'Gefallenes Imperium: Die Enstehung von American Gangster") (78 Min.). Die BD folgt in puncto Extras weitgehend der Special Edition. Special Edition und BD sind mit dem Silberling 2008 ausgezeichnet.

Verleih DVD
Universal (16:9, 1.85:1, DD5.1 engl./dt.)
Verleih Blu-ray
Universal (16:9, 1.85:1, dts-HDMA engl., dts dt.)
DVD kaufen

Diskussion
Die Geschichte ist der Begebenheit nach wahr, als Filmerzählung jedoch alles andere als originell: Da ist auf der einen Seite ein Junge aus einfachem Haus, der immer schon davon geträumt hat, seiner lieben Mutter ein schönes Heim zu bauen und für seine große Familie jenes Stück vom Amerikanischen Traum zu verwirklichen, das da heißt: Reichtum und Sorglosigkeit. Und da ist ein weiterer Junge aus kleinen Verhältnissen, der immer schon davon geträumt hat, Polizist zu werden, Verbrecher zu fangen und seine Vorstellung von Recht und Ordnung zur öffentlichen Sache zu machen – unbestechlich und gut. Beide treffen aufeinander, werden Gegner, versuchen aber, trotz allem Trennenden ihre Belange auf faire Weise zu schützen. Um einer guten, übergeordneten Sache willen überwinden sie schließlich die gegenseitigen Aversionen und schließen einen Bund. Ridley Scott

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto

Kommentieren