Gone Baby Gone - Kein Kinderspiel

Detektivfilm | USA 2007 | 114 Minuten

Regie: Ben Affleck

Das Verschwinden eines vierjährigen Mädchens aus einem Arbeiterviertel von Boston ruft einen Detektiv, der aus dieser Gegend stammt und ihre Bewohner kennt, sowie seine Kollegin auf den Plan, die sich mit einem Sumpf von Halbwahrheiten, Verdächtigungen, Abgründen und monströsen An- und Einsichten auseinandersetzen müssen. Spannender, in der Hauptrolle überzeugend gespielter Thriller um Kindesmissbrauch, der sich in der Milieuzeichnung einen dokumentarischen Anstrich gibt. Der Film leidet an thematischer Überfrachtung und seiner angestrengten Thesenhaftigkeit. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
GONE BABY GONE
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2007
Regie
Ben Affleck
Buch
Ben Affleck · Aaron Stockard
Kamera
John Toll
Musik
Harry Gregson-Williams
Schnitt
William C. Goldenberg
Darsteller
Casey Affleck (Patrick Kenzie) · Michelle Monaghan (Angela Gennaro) · Morgan Freeman (Jack Doyle) · Ed Harris (Remy Bressant) · John Ashton (Nick Poole)
Länge
114 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 16; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Detektivfilm | Thriller | Literaturverfilmung

Heimkino

Verleih DVD
Walt Disney (1:1,85/16:9/Deutsch DD 5.1/Engl./Ital./Türk.)
DVD kaufen

Diskussion
Ein Kind ist verschwunden. Aus einem Milieu, das wie prädestiniert für das Verschwinden des kleinen Mädchens scheint: Ein „White Trash“-Viertel in Boston, Arbeiterklasse, der Vater abwesend, die Mutter drogenabhängig und gelegentlich als Prostituierte tätig. Es ist auch ein verschworenes Umfeld. Man kennt die abschätzigen Blicke, die Verdächtigungen von außen, da schweigt man doch lieber und vertraut den eigenen Nachbarn. Zu Beginn von Ben Afflecks Regiedebüt „Gone Baby Gone“ wird dieses Milieu fast dokumentarisch gezeigt; die Kamera fährt vorbei an den Blocks und den misstrauischen Blicken. Dann hält sie sich an einen, der dazugehört und über den die Voice over verkündet, er habe wie die meisten, die in

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren