Las vidas posibles

- | Argentinien/Deutschland 2006 | 80 Minuten

Regie: Sandra Gugliotta

Als ein Geologe, nicht von einer Reise aus Patagonien zurückkehrt, begibt sich seine Frau in den unwirtlichen Süden Argentiniens. Dort trifft sie einen Mann, der dem Verschwundenen aufs Haar gleicht, doch der ist glücklich verheiratet und gibt vor, schon seit Jahren in Patagonien zu leben und sie nicht zu kennen. Der ebenso minimalistische wie enigmatische Film begleitet seine Protagonistin auf ihrer Reise ins Nirgendwo, bei der sie merkwürdige Menschen kennenlernt, die aber keinen Einfluss auf den weiteren Verlauf der zerstückelten Handlung haben. Letztlich hinterlässt der Film, auch wenn er durch seine wundervollen Landschaftsaufnahmen für sich einnimmt, den Zuschauer weitgehend ratlos.

Filmdaten

Originaltitel
LAS VIDAS POSIBLES
Produktionsland
Argentinien/Deutschland
Produktionsjahr
2006
Regie
Sandra Gugliotta
Buch
Pablo Fendrik · Sandra Gugliotta
Kamera
Lucio Bonelli
Musik
Sebastián Escofett
Schnitt
Victor Cruz · Juan Pablo Dibitonto
Darsteller
Ana Celentano (Carla) · Germán Palacios (Luciano) · Guillermo Arengo (Gutiérrez) · Marina Glezer (Helena) · Natalia Oreiro (Marcia)
Länge
80 Minuten
Kinostart
-
Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren