Der Abgrund - Eine Stadt stürzt ein

- | Deutschland 2008 | 92 Minuten

Regie: Sebastian Vigg

Als ein See im Ruhrgebiet binnen weniger Sekunden spurlos verschwindet, ist eine junge Geologin davon überzeugt, dass das Wasser in die Stollen einer stillgelegten Zeche eingedrungen ist, und kündigt eine Katastrophe an. Unter Tage stellt sie fest, dass die Lage noch viel schlimmer ist als angenommen: Eine ganze Stadt ist vom Einsturz bedroht, 60.000 Menschen leben am Rand des Todes. Herkömmlicher (Fernseh-)Katastrophenfilm, der zwar hiesige Bergbaugegebenheiten aus dem Ruhr- und Saargebiet zugrunde legt, ansonsten aber nur den Konventionen des Genres gehorcht: zu bombastische Musik, zu viel Gefühl, zu viel Explosion, zu viel Parallelstory. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2008
Regie
Sebastian Vigg
Buch
Roland Hepp · Jeanet Pfitzer · Frank Koopmann
Kamera
Christian Paschmann
Musik
Kay Skerra
Schnitt
Daniela Beauvais
Darsteller
Liane Forestieri (Nina Thiemann) · Marco Girnth (Thomas Jacobi) · Michael Lott (Dieter Wizel) · Ercan Durmaz (Ali Uzun) · Oliver Stritzel (Josef Rother)
Länge
92 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren