Sklaven und Herren

- | Deutschland 2008 | 90 Minuten

Regie: Stefan Kornatz

Eine 18-Jährige will ihren Bruder schützen, der von einem Mitschüler terrorisiert und mit einem kompromittierenden Handyfilm erpresst wird. Dabei gerät sie selbst in Abhängigkeit von dem skrupellosen Erpresser. Ihr zunehmend auffälliges Verhalten bleibt einem Lehrer nicht verborgen, doch auch er weiß dem Psychoterror wenig entgegen zu setzen. (Fernseh-)Verfilmung eines Jugendromans. Der mitunter sehr drastische Film spielt in einem Schulmilieu, in dem Streiche und kindliche Mutproben in kriminelle Gewalt umgeschlagen sind, wobei die erzählte Geschichte selbst statisch bleibt und sich nicht entwickelt. Zudem fiktionalisiert sie das Geschehen zu sehr, indem sie eine ungewöhnlich starke Bildersprache benutzt und vieles symbolhaft überhöht.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2008
Regie
Stefan Kornatz
Buch
Klaus-Peter Wolf
Kamera
Dominik Schunk
Musik
Bertram Denzel
Schnitt
Ulrike Hano
Darsteller
Paula Schramm (Tina) · Franz Dinda (Yogi) · Leonard Carow (Klaus) · Fabian Busch (Jan Schäfer) · Anna Thalbach (Carla Pohl)
Länge
90 Minuten
Kinostart
-
Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren