Kurzer Prozess - Righteous Kill

Polizeifilm | USA 2008 | 101 Minuten

Regie: Jon Avnet

Zwei grundverschiedene Polizeidetektive werden mit der Ermittlung in einer Mordserie beauftragt, der ausschließlich Verbrecher zum Opfer fallen. Ein Geständnis scheint offen zu legen, dass einer der Cops die brachiale Selbstjustiz selbst zu verantworten hat. Uninspiriert als Rückblende erzählter Thriller, dessen formale Inkonsequenz dem Regisseur ein Armutszeugnis ausstellt. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
RIGHTEOUS KILL
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2008
Regie
Jon Avnet
Buch
Russell Gewirtz
Kamera
Denis Lenoir
Musik
Edward Shearmur
Schnitt
Paul Hirsch
Darsteller
Robert De Niro (Turk) · Al Pacino (Rooster) · Curtis Jackson (Spider) · Carla Gugino (Karen Corelli) · John Leguizamo (Det. Simon Perez)
Länge
101 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 16; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Polizeifilm | Thriller

Heimkino

Die Extras umfassen u.a. einen dt. untertitelbaren Audiokommentar des Regisseurs.

Verleih DVD
Kinowelt (16:9, 2.35:1, DD5.1 engl./dt.)
Verleih Blu-ray
Kinowelt (16:9, 2.35:1, dts-HD engl./dt.)
DVD kaufen
Diskussion
Als Al Pacino und Robert De Niro die Hauptrollen in „Heat“ (fd 26 729) übernahmen, war das eine große Sache. Die Schauspieler, die als die renommiertesten ihrer Generation galten, waren zwar schon zwei Jahrzehnte vorher in „Der Pate – Teil II“ (19 489) aufgetreten, aber ohne eine einzige gemeinsame Szene. Dass diese schauspielerischen Schwergewichte tatsächlich zum ersten Mal zusammen vor der Kamera standen, besaß deshalb einen gewissen Ereignischarakter, und Michael Mann unterstrich das noch dadurch, dass er das Publikum zwei Stunden warten ließ, bis sich die Protagonisten tatsächlich begegneten. In dem dritten Film, in dem Pacino und De Niro mitspielen, tauchen die beiden Stars schon in der Vorspannsequenz zusamme

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren