Nachrichten aus der ideologischen Antike. Marx - Eisenstein - Das Kapital

- | Deutschland 2008 | 570 (TV 85) Minuten

Regie: Alexander Kluge

Alexander Kluge nimmt Karl Marx' "Das Kapital" unter die Lupe und hinterfragt, inwieweit dessen Thesen angesichts der gegenwärtigen Wirtschaftskrise noch Geltung besitzen. Eine kühne filmische Collage als Mischung aus Interviews, dokumentarischen und inszenierten Filmsequenzen, Schrifttafeln und Gedanken, die einen Dialog mit dem Zuschauer anstrebt und Denkanstöße vermittelt. Ein intellektuelles Vergnügen auf hohem Niveau, zu dem Tom Tykwer den Kurzfilm "Der Mensch im Ding" beisteuerte; desweiteren arbeiteten u.a. Dietmar Dath, Hans Magnus Enzensberger, Hannelore Hoger, Oskar Negt, Sophie Rois, Helge Cshenider und Peter Sloterdijk mit. (Fernsehtitel/Kurzfassung: "Nachrichten aus der ideologischen Antike"; Fortführung: "Früchte des Vertrauens") - Sehenswert ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2008
Regie
Alexander Kluge
Buch
Alexander Kluge
Kamera
Michael Christ · Erich Harandt · Werner Lüring · Claudia Marcell · Heribert Kansy
Schnitt
Kajetan Forstner · Andreas Kern
Länge
570 (TV 85) Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 0 (DVD)
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 16.

Heimkino

Die Extras umfassen u.a. ein umfangreiches, höchst aufschlussreiches Booklet.

Verleih DVD
absolut (FF, Mono dt.)
DVD kaufen
Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren