Der Tag, an dem ich meinen toten Mann traf

- | Deutschland 2008 | 80 Minuten

Regie: Matthias Luthardt

Bei einem Konzertbesuch glaubt eine junge Frau, ihren Mann wieder zu sehen, der vor einem Jahr ertrunken sein soll. Der Mann leugnet, der Verschwundene zu sein, und stürzt die Frau in eine Krise, bevor sie die Kraft findet, sich endgültig abzunabeln. Romanverfilmung, die sich ganz auf seine ausdrucksstarke Hauptdarstellerin konzentriert, die das Innenleben der Protagonistin intensiv darstellt. Das Spielfilmdebüt ereignet sich zu großen Teilen im Kopf seiner Hauptdarstellerin, die sich Gewissheit über die Identität ihres Gegenübers verschaffen will. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2008
Regie
Matthias Luthardt
Buch
Johanna Stuttmann
Kamera
Christian Marohl
Musik
Matthias Petsche
Schnitt
Florian Miosge
Darsteller
Franziska Petri (Helene) · Pasquale Aleardi (Torben/Robert) · Harry Blank (Matthias) · Sandra Borgmann (Claudia) · Marc Hetterle (Bauleiter/Thomas)
Länge
80 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren