Percy Jackson - Diebe im Olymp

Fantasy | USA/Kanada 2010 | 118 Minuten

Regie: Chris Columbus

Ein Teenager erfährt, dass er ein Sprössling des griechischen Meergottes Poseidon ist, und gerät als Halbgott mit übernatürlichen Kräften zwischen alle Fronten, weil er den Götterblitz des Zeus gestohlen haben soll. Die trotz beträchtlicher Schauwerte eher fantasiearme Verfilmung eines Fantasy-Romans; die Begegnung von antiker Mythologie und zeitgenössischer US-Lebenswelt entwickelt mehr unfreiwillige Komik als Charme. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
PERCY JACKSON & THE OLYMPIANS: THE LIGHTNING THIEF
Produktionsland
USA/Kanada
Produktionsjahr
2010
Regie
Chris Columbus
Buch
Craig Titley
Kamera
Stephen Goldblatt
Musik
Christophe Beck
Schnitt
Peter Honess
Darsteller
Logan Lerman (Percy Jackson) · Rosario Dawson (Persephone) · Uma Thurman (Medusa) · Pierce Brosnan (Chiron) · Sean Bean (Zeus)
Länge
118 Minuten
Kinostart
11.02.2010
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Fantasy | Literaturverfilmung

Heimkino

Verleih DVD
Fox (16:9, 2.35:1, DD5.1 engl./dt.)
Verleih Blu-ray
Fox (16:9, 2.35:1, dts-HDMA engl., dts dt.)
DVD kaufen
Diskussion
In Griechenland war es schön. Inzwischen aber sind die Götter nach Amerika umgezogen. Bei den Olympiern läuft es ganz ähnlich wie bei den Mächtigen unten auf der Erde – sie gehen fremd, streiten und bekriegen sich. Daran hat sich seit Göttergedenken nur wenig geändert. Warum also nicht die beiden Welten näher zusammen rücken: das Hier und Jetzt und die bunte, blutrünstige Welt der Mythologie? Das jedenfalls ist die Ausgangslage von „Percy Jackson – Diebe im Olymp“. Regie führte Chris Columbus, der auch für die Adaption der ersten beiden „Harry-Potter“-Bände verantwortlich war und wesentlichen Anteil daran hatte, dass die Transposition der erfolgreichen Buchreihe auf die Leinwand mit ähnlichem Erfolg gelang. Seine Verpflichtung, sich der Verfilmung des ersten Teils einer weit

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren