- | Deutschland 2009 | 100 Minuten

Regie: Marc Rensing

Ein Gerüstbauer, der die Extremsportart "Parkour" betreibt, wacht eifersüchtig über seine Geliebte und büßt zunehmend den Bezug zur Realität ein, als er privat und beruflich die Kontrolle zu verlieren droht. Trotz der mit Konflikten etwas überladenen Handlung und einiger platter Ansätze in der Figurenentwicklung besticht der Film durch beachtliches Geschick in der Inszenierung der mitreißenden Sportsequenzen sowie durch das Gespür für Rauminszenierung. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2009
Regie
Marc Rensing
Buch
Rüdiger Heinze · Marc Rensing
Kamera
Ulle Hadding
Musik
Thomas Mehlhorn
Schnitt
Sebastian Marka
Darsteller
Christoph Letkowski (Richie) · Nora von Waldstätten (Hannah) · Marlon Kittel (Nonne) · Arved Birnbaum (Frankie) · Constantin von Jascheroff (Paule)
Länge
100 Minuten
Kinostart
11.03.2010
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.

Heimkino

Die Extras umfassen u.a. ein Feature mit im Film nicht verwendeten Szenen.

Verleih DVD
Lighthouse (16:9, 1.78:1, DD5.1 dt.)
DVD kaufen
Diskussion
Als junger Schauspieler in Deutschland ist man gut beraten, wenn man neben der Arbeit Sport treibt. Besser noch: sehr viel Sport. Warum das so ist, kann man in Marc Rensings Spielfilmdebüt bestaunen: Wenn Richie und seine Freunde Nonne und Paule ins Freibad rennen, dann nutzen sie den urbanen Raum Mannheims gewissermaßen als kostenloses Sportgerät. „Parkour“ heißt der Trendsport aus Frankreich, der es auch schon in die Eröffnungssequenz des vorletzten James-Bond-Films (fd 37 910) schaffte. So staunt man, wie behände und elegant die athletischen jungen Schauspieler Christoph Letkowski, Marlon Kittel und Constantin von Jascheroff die architektonischen Hindernisse, die ihnen im Weg sind, bezwingen, wie insistierend

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren