Slipstream Dream

- | USA 2007 | 91 Minuten

Regie: Anthony Hopkins

Ein Drehbuchautor tüftelt einen Film über zwei Bankräuber auf der Flucht aus. Gemeinsam mit seiner Geliebten gerät er an zwei echte Bankräuber auf der Flucht und wird in Konfusion gestürzt, wobei nie ganz klar wird, was Wirklichkeit, was Film und was Wahn ist. Das Regiedebüt des Schauspielers Anthony Hopkins wird als Film-im-Film erzählt, lässt aber keine klare Linie erkennen. Trotz einiger ausdrucksstarker Sequenzen bleibt die lose verknüpfte, elliptische Schnitt- und Bilderkaskade allzu kryptisch; auch sind die Figuren zu schwach konturiert, um ein stimmiges Ganzes zu ergeben. Ein allzu verkopftes Experiment am Rande des narrativen Kinos. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
SLIPSTREAM
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2007
Regie
Anthony Hopkins
Buch
Anthony Hopkins
Kamera
Dante Spinotti
Musik
Anthony Hopkins
Schnitt
Michael R. Miller
Darsteller
Anthony Hopkins (Felix Bonhoeffer) · Lisa Pepper (Tracy/Krankenschwester) · Michael Clarke Duncan (Mort/Phil Henderson) · Michael Lerner (Big Mickey) · Christian Slater (Ray/Matt Dobbs)
Länge
91 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 16
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.

Heimkino

Die Extras umfassen einen Audiokommentar des Regisseurs sowie ein Feature mit im Film nicht verwendeten Szenen (12 Min.).

Verleih DVD
Koch (16:9, 2.35:1, DD5.1 engl./dt., dts dt.)
Verleih Blu-ray
Koch (16:9, 2.35:1, dts-HDMA engl./dt.)
DVD kaufen

Diskussion
Ist die schöne, wesentlich jüngere Frau, die mit dem Drehbuchautor Felix Bonheoffer an einem Tisch vor einem Café sitzt und ziemlich viel redet, nur eine Freundin? Seine Geliebte? Ist sie überhaupt wirklich da oder nur ein Produkt der Fantasie des Schreiberlings? Ist die in Gewalt eskalierende Szene, die sich kurz darauf während eines Staus auf der Autobahn abspielt, real? Und was hat es mit den beiden finsteren Typen auf sich, die in einem verschlafenen Diner das Personal und die Gäste terrorisieren? Zumindest letztere scheinen si

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren