Saw 3D - Vollendung

Horror | Kanada/USA 2010 | 93 Minuten

Regie: Kevin Greutert

Die Foltermorde nach dem Muster des perfiden, längst verstorbenen Jigsaw-Psychopathen gehen in die vorerst finale Runde. Während sich die Ex-Frau und der Nachfolger des Serienkillers gegenseitig nach dem Leben trachten, wird die Frau eines Bestsellerautors und vorgetäuschten Jigsaw-Überlebenden entführt, um den "Betrüger" mittels eines teuflischen Folter-Parkours zu "bekehren". Beide Handlungssegmente bieten Anlass für eine öde Aneinanderreihung drastischer, abstoßend detailfreudiger Gewalttaten, die einzig dazu dienen, den Angstlust-Kick des Zuschauers zu befriedigen.

Filmdaten

Originaltitel
SAW 3D
Produktionsland
Kanada/USA
Produktionsjahr
2010
Regie
Kevin Greutert
Buch
Patrick Melton · Marcus Dunstan
Kamera
Brian Gedge
Musik
Charlie Clouser
Schnitt
Andrew Coutts
Darsteller
Tobin Bell (Jigsaw/John) · Cary Elwes (Dr. Gordon) · Costas Mandylor (Hoffman) · Betsy Russell (Jill) · Sean Patrick Flanery (Bobby)
Länge
93 Minuten
Kinostart
25.11.2010
Fsk
ab 18; f
Genre
Horror

Diskussion
Wie hört man auf, wenn es am Schönsten ist? Für die Produzenten des „Saw“-Franchise eine komplizierte Frage. Die Teile 7 und 8 waren bereits in der Planungsphase, obwohl die immens hohen Erwartungen an die Einspielergebnisse der Teile 5 und 6 (fd 39 087, fd 39 620) nicht erfüllt wurden. Dann kam der 3D-Hype, und ein „Abgang im Guten“, so Kevin Greutert (Schnittmeister von „Saw“ bis „Saw 5“ sowie Regisseur von „Saw 6“ und nun „Saw 3D“) ergab sich von selbst: Auf einen achten Teil wurde verzichtet, der siebte Teil in 3D soll nun den Filmzyklus abschließen. Ziemlich sinnfrei ist das Drehbuch dieser „Vollendung“, das Elemente der zunächst geplanten Teile 7 und 8 verbindet, geworden. Was indes nicht weiter auffällt, weil im Prinzip alle Fortsetzungen nach dem Ur-„Saw“ gelinde gesagt wirr sind u

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren