Die Chroniken von Narnia: Die Reise auf der Morgenröte

Fantasy | USA 2010 | 113 (engl. OF)/111 (deutsche Fassung) Minuten

Regie: Michael Apted

Zwei Kinder, die schon früher das magische Reich Narnia bereisten, landen in Begleitung ihres nörgelnden Cousins ein weiteres Mal in der fantastischen Parallelwelt. Sie finden sich auf einem Schiff wieder, das sie zusammen mit dem König von Narnia auf eine gefahrvolle Mission im Kampf gegen dunkle Mächte trägt, von der einmal mehr das Wohl Narnias abhängt. Dritter und bislang schwächster Teil der "Narnia"-Serie mit hölzernen Figuren, unoriginellen Wendungen, albernen Gags und mangelhaften 3D-Effekten. (Der Film wurde in 2D produziert und für die Kinoauswertung in 3D konvertiert.) - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
THE CHRONICLES OF NARNIA: THE VOYAGE OF THE DAWN TREADER
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2010
Regie
Michael Apted
Buch
Christopher Markus · Stephen McFeely · Michael Petroni
Kamera
Dante Spinotti
Musik
David Arnold
Schnitt
Rick Shaine
Darsteller
Georgie Henley (Lucy) · Skandar Keynes (Edmund) · Ben Barnes (König Kaspian) · Will Poulter (Eustace Scrubb) · Tilda Swinton (Weiße Hexe)
Länge
113 (engl. OF)/111 (deutsche Fassung) Minuten
Kinostart
16.12.2010
Fsk
ab 6; (Originalfassung ab 12; f)
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Fantasy | Literaturverfilmung
Diskussion
Warum sich lange mit Einführungen aufhalten? Kaum liegen sich die beiden jüngsten Pevensie-Kinder Lucy und Edmund mit Eustace Scrubb, ihrem Plagegeist von einem Cousin, tüchtig in der Wolle, da fängt auch schon das Gemälde mit dem Schiff auf unruhiger See an, ein Eigenleben zu führen: Es schluckt die drei Kinder und spuckt sie auf hoher See wieder aus. Ein „Narnia“-Kenner weiß sich auch in dieser knappen Exposition zu orientieren: Die Wirren der Realität in England gegen Ende des Zweiten Weltkriegs sind gerade überstanden, und so geht es für die jungen Helden in ein neues Abenteuer im wundersamen Land weit hinter den Pforten erwachsener Rationalität. Lucy und Edmund sind von der Einsamkeit des Meeres nicht weiter verstört, zumal auch schon jenes Schiff namens Morgenröte in greifbarer Nähe ist, auf dem sie König Kaspian X. und s

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren