Das kleine Zimmer

Drama | Schweiz/Luxemburg 2010 | 90 Minuten

Regie: Stéphanie Chuat

Ein griesgrämiger Rentner soll ins Altersheim abgeschoben werden, findet aber familiären Anschluss bei seiner Altenpflegerin, die er bislang nach Leibeskräften schikaniert hat. Die beiden in ihren Seelen zutiefst verletzten Menschen können sich gegenseitig (unter-)stützen. Vorzüglich gespieltes Drama um Verlust, Würde und Achtung, das vom liebevollen Miteinander und gegenseitigem Respekt zwischen den Generationen erzählt. (Titel Schweiz: "La Petite Chambre") - Sehenswert ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
LA PETITE CHAMBRE
Produktionsland
Schweiz/Luxemburg
Produktionsjahr
2010
Regie
Stéphanie Chuat · Véronique Reymond
Buch
Stéphanie Chuat · Véronique Reymond
Kamera
Pierre Milon
Musik
Emre Sevindik
Schnitt
Thierry Faber
Darsteller
Florence Loiret (Rose) · Michel Bouquet (Edmond) · Eric Caravaca (Marc) · Joël Delsaut (Jacques) · Valérie Bodson (Bettina)
Länge
90 Minuten
Kinostart
24.03.2011
Fsk
ab 6; f
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 14.
Genre
Drama

Diskussion
Rose hat es nicht leicht. Der verhärmt aussehenden Altenpflegerin stehen die Strapazen ihres Berufs ins Gesicht geschrieben. Besonders der grantige Edmond, der von seinem Sohn ins Heim abgeschoben werden soll, macht ihr das Leben schwer: Ihm kann sie nichts recht machen. Mit nahezu diebischer Freunde hintertreibt er ihre Bemühungen um eine guten Zusammenarbeit. Als alte Mann einen Herzinfarkt erleidet, sieht der Sohn seine Chance

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren