Es ist nicht vorbei

Drama | Deutschland 2011 | 90 Minuten

Regie: Franziska Meletzky

Eine Frau, die nach ihrer gescheiterten Republikflucht in einem DDR-Gefängnis saß, was sie selbst ihrem Mann gegenüber verschwiegen hat, glaubt, in dessen neuem Kollegen jenen Arzt zu erkennen, der sie im Gefängnis mit Psychopharmaka behandelte. Dies führte zu einem Arbeitsunfall, der ihre Karriere als Pianistin beendete. Unbeirrt sucht sie nach Beweisen und begibt sich in ernsthafte Gefahr. Spannend-beklemmender (Fernseh-)Krimi vor geschichtlichem Hintergrund, der intensiv das Trauma der Protagonistin vermittelt; deren Versuch der Vergangenheitsbewältigung folgt einer zwingenden Logik und wird als Versuch nachvollziehbar, inneren Frieden zu finden. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2011
Regie
Franziska Meletzky
Buch
Kristin Derfler · Clemens Murath
Kamera
Eva Fleig
Musik
Johannes Kobilke
Schnitt
Jürgen Winkelblech
Darsteller
Anja Kling (Carola Weber) · Tobias Oertel (Jochen Weber) · Ulrich Noethen (Prof. D. Wolfgang Limberg) · Melika Foroutan (Monika Limberg) · Merle Juschka (Friederike Limberg)
Länge
90 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Drama | Krimi

Heimkino

Die Extras umfassen u.a. die Dokumentation "Die Frauen von Hoheneck" (30 Min.).

Verleih DVD
KNM/SWR Media (16:9, 1.78:1, DD5.1 dt.)
DVD kaufen
Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren