Der Ruf der Wale

- | USA/Großbritannien 2011 | 107 Minuten

Regie: Ken Kwapis

Als drei Grauwale 1988 vor der Küste Alaskas ums Überleben ringen, wird dies zum US-weiten Medienereignis. Ein Moderator des Lokalfernsehens und eine engagierte Tierschützerin setzen sich für die Rettung der Tiere ein und bewirken, dass US-Militärs und Sowjets zusammenarbeiten. Die auf einer wahren Begebenheit fußende Geschichte einer völkerverbindenden "Goodwill"-Aktion gegen Ende des Kalten Kriegs wird zur anrührenden Familiengeschichte mit guten Darstellern und einigen ironischen Seitenhieben. - Ab 12.

Filmdaten

Originaltitel
BIG MIRACLE
Produktionsland
USA/Großbritannien
Produktionsjahr
2011
Regie
Ken Kwapis
Buch
Jack Amiel · Michael Begler
Kamera
John Bailey
Musik
Cliff Eidelman
Schnitt
Cara Silverman
Darsteller
Drew Barrymore (Rachel Kramer) · John Krasinski (Adam Carlson) · Kristen Bell (Jill Jerard) · Dermot Mulroney (Colonel Scott Boyer) · Tim Blake Nelson (Pat Lafayette)
Länge
107 Minuten
Kinostart
16.02.2012
Fsk
ab 0; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 12.

Heimkino

Die Standardausgabe (DVD) enthält keine erwähnenswerten Extras. Die Extras der umfangreicheren BD enthalten u.a. ein Feature mit im Film nicht verwendeten Szenen.

Verleih DVD
Universal (16:9, 2.35:1, DD5.1 engl./dt.)
Verleih Blu-ray
Universal (16:9, 2.35:1, dts-HDMA engl., dts-HD dt.)
DVD kaufen
Diskussion
Eigentlich hatte die Welt ganz andere Sorgen und Hoffnungen im Winter 1988: Glasnost und Perestroika, die Nachfolge von Ronald Reagan, die Zukunft der Mauer zwischen den beiden deutschen Staaten. Während das politische Geschehen die Schlagzeilen bestimmt, berichtet Adam Carlson in seiner Fernsehkolumne aus Alaska u.a. über das wohl nördlichste TexMex-Restaurant der Welt und andere aufregende Dinge, die das Publikum des US-Lokalfernsehens bei der Stange hält. Wieder wäre eine spaßige, aber unergiebige Dienstreise für den ambitionierten Moderator zu Ende gegangen, wieder hätte er neidvoll, aber umsonst der schönen Jill Jerard nachgeeifert, die ihre Reportagen im „großen Fernsehen“ landesweit verkünd

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren