Jean-Louis Trintignant - Warum ich lebe

Dokumentarfilm | Frankreich 2012 | 76 Minuten

Regie: Serge Korber

Als eine Art "filmisches Testament" angelegtes Porträt des Schauspielers Jean-Louis Trintignant (geb. 1930), der im Verlauf seiner Karriere in 130 Filmen und rund 50 Theaterstücken mitwirkte und zu den nachhaltig prägenden Gesichtern des französischen Kinos zählt. Der langjährigen Freundschaft zwischen Trintignant und Regisseur Serge Korber sind bemerkenswert persönliche Statements des Darstellers zu verdanken. - Ab 12.

Filmdaten

Originaltitel
JEAN-LOUIS TRINTIGNANT, POURQUOI QUE JE VIS
Produktionsland
Frankreich
Produktionsjahr
2012
Regie
Serge Korber
Länge
76 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 12.
Genre
Dokumentarfilm

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren